Filter

Arthur Fiedler & The Boston Pops: Gershwin - An American in Paris & Rhapsody in Blue
Neben Porgy & Bess gehören Rhapsody in Blue und An American in Paris zu den bekanntesten Werken des amerikanischen Komponisten und Pianisten George Gershwin. Seine Rhapsody in Blue, geschrieben für Bandleader Paul Whiteman, kombiniert Elemente der klassischen Musik mit Jazz-Einflüssen und entstand in nur fünf Wochen. Die Idee zur Komposition, einer Art Kaleidoskop amerikanischer Musikstile, kam Gershwin auf einer Zugreise nach Boston. Whitemans Arrangeur stellte die Orchestrierung acht Tage vor der Premiere fertig, die Uraufführung bestritt Whiteman mit seinem Palais Royal Orchestra in der New Yorker Aeolian Hall. An American In Paris erzählt von den Eindrücken eines Amerikaners beim Gang durch die Straßen Paris‘, musikalisch untermalt von einem Symphonieorchester – plus Celesta, Saxophon und Autohupen spielte Arthur Fiedler beide Werke mit The Boston Pops für RCA Victor ein. Eine hervorragende Aufnahme mit einem bedeutenden Dirigenten, einem bedeutenden Orchester und dem großartigen Pianisten Earl Wild. Diese Hybrid-Multikanal-SACD ist nicht zu verwechseln mit der früheren SACD-Veröffentlichung durch die Bertelsmann Music Group. Die Aufnahmen der neuen RCA-Serie wurden von Ryan Smith neu remastert; der Stereo-Mix wurde aus den originalen 3-Kanal-Aufnahmen erstellt. TITEL 1. Rhapsody in Blue 2. An American in Paris

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Bob Dylan - Live 1964 Concert At Philharmonic Hall
Bereits vor der offiziellen Veröffentlichung des Mitschnitts der Columbia Records im Jahr 2004 war das Bootleg des 1964er Konzerts von Bob Dylan in der New Yorker Philharmonic Hall ein Hit. Dylan tourte nach dem Release von Another Side of Bob Dylan, seinem wahrscheinlich besten Akustik-Album und bot den Fans eine Mischung aus aktuellen Protestsongs und Material für Bringing It All Back Home. Dylan liefert einen souveränen Auftritt ab: nicht zynisch, nicht abgehoben, einfach exzellent und professionell. Er kennt sein Publikum und hat es perfekt im Griff, unterstützt für vier Titel von Joan Baez. Das Remastering für Audio Fidelity übernahm Steve Hoffman. Wie auch die Originalveröffentlichung von Columbia/Legacy wird die 5.0-Multikanal-Hybrid-SACD mit einem 56-seitigen Booklet ausgeliefert, das ausführliche Liner Notes von Sean Wilentz und seltene Fotografien enthält. Gehört in jede Dylan-Sammlung!   TITEL Disc One 1. The Times They Are A-Changin’ 2. Spanish Harlem Incident 3. Talkin’ John Birch Paranoid Blues 4. To Ramona 5. Who Killed Davey Moore? 6. Gates Of Eden 7. If You Gotta Go, Go Now (Or else You Got To Stay All Night) 8. It’s Alright, Ma (I’m Only Bleeding) 9. I Don’t Believe You (She Acts Like We Never Have Met) 10. Mr. Tambourine Man 11. A Hard Rain’s A-Gonna Fall Disc Two 1. Talkin’ World War III Blues 2. Don’t Think Twice, It’s All Right 3. The Lonesome Death Of Hattie Carroll 4. Mama, You Been On My Mind 5. Silver Dagger 6. With God On Our Side 7. It Ain’t Me, Babe 8. All I Really Want To Do  

65,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Charles Munch & Boston Symphony Orchestra - Debussy: La Mer / Ibert: Port Of Call
Im Jahr 1958 spielte Dirigent Charles Munch mit dem Boston Symphony Orchestra diese beiden Werke für RCA ein. Claude Debussy war Zeit seines Lebens fasziniert von der See, verbrachte seine Kindheit dort und besuchte auch als Erwachsener oft die Küste. La Mer schrieb er um 1904/05 in Paris und skizziert darin eine Schimäre, etwas, das aus fantastischen Farben, unkalkulierbaren Winden und fremden Stimmen erwächst. Auch Jacques Iberts Port Of Call entstand nach einer Reise ans Mittelmeer und ist inspiriert von den dort anzutreffenden musikalischen Stilen. Die Hybrid-SACD enthält neben der Stereo- auch die Multikanal-Fassung und wurde von Ryan Smith bei Sterling Sound neu von den Original-Bändern gemastert.   TITEL 1. De l'aube á midi sur la mer 2. Jeux des vágues 3. Dialogue du vent et de la mer 4. Rome-Palermo: Calme 5. Tunis-Nefta: Modéré très rythme 6. Valencia

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Charles Munch & Boston Symphony Orchestra - Saint Saëns: Symphony No.3 in C minor, Op. 78
Diese Aufnahme von Charles Munch mit dem Boston Symphony Orchestra aus dem Jahr 1959 ist eine der populärsten aus der Living-Stereo-Serie. Zu sagen, sie sei unglaublich, ist noch untertrieben. Sie bringt die Präzision und Leidenschaft Munchs sowie des Orchesters zur vollen Geltung. Besser geht es nicht! Die Hybrid-SACD enthält neben der Stereo- auch die 3-Kanal-Mischung und wurde von Ryan Smith bei Sterling Sound von den Originalbändern neu gemastert.   TITEL 1. First Movement: Adagio; Allegro moderato Poco adagio 2. Second Movement: Allegro moderato Maestoso; Allegro

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Charles Munch & Boston Symphony Orchestra / Jascha Heifetz: Mendelssohn - Concerto in E Minor & Prok
Die Aufnahme von Mendelssohns Violinkonzert in E-Moll und Prokofievs Violinkonzert Nr. 2 in G-Moll von 1958 ist ein weiterer Beleg für die Virtuosität des Ausnahmegeigers Jascha Heifetz. In Zusammenarbeit mit dem Boston Symphony Orchestra und Charles Munch verleiht Heifetz dem berühmten Werk Mendelssohns mit Leichtigkeit und tiefer Musikalität klassische Eleganz und Schönheit. Die Tongebung ist herausragend, die Phrasierung bis ins kleinste Detail genial. Ebenso emotional und brillant interpretieren Heifetz und das Boston Symphony Orchestra unter der Leitung von Munch Prokofievs Konzert. Für die Wiederveröffentlichung dieser RCA-Living-Stereo-Aufnahme beauftragte Analogue Productions Ryan Smith von Sterling Sound mit dem Remastering der originalen Masterbänder. Die Lackfolien wurden direkt von dem bei der Aufnahme entstandenen 3-Spur-Masterband geschnitten, was die Transparenz und Dreidimensionalität der SACD-Neuauflage gegenüber den Originalpressungen steigert und ihr einen wunderschönen Streicherklang und überlegene Dynamik im Bassbereich verleiht. TITEL 1. Concerto in E Minor, op. 64 (Mendelssohn) First Movement: Allegro molto appassionato Second Movement: Andante Third Movement: Allegretto non troppo 2. Violin Concerto No. 2 in G Minor, op. 63 (Prokofiev) First Movement: Allegro Moderato 3. Second Movement: Andante assai 4. Third Movement: Allegro, ben marcato

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Earth, Wind & Fire - Head To The Sky
Achtung - wir konnten noch eine kleine Anzahl dieses zuvor gestrichenen Artikels erhalten. Nachpressungen sind nicht mehr möglich. Es war das erste Album der Band, bei dem nicht schillernde und kräftige Bläserarrangements, sondern vielmehr der Gesang im Vordergrund stand. Head To The Sky ist ein starkes und sehr spirituelles Werk mit einer aufregenden Mischung aus afrikanischen Rhythmen, Gospel-Einflüssen, Fusion, Rock, Tribal Funk, Latin-Rhythmen sowie improvisiertem Jazz, und mit Evil und Keep Your Head To The Sky hatten Earth, Wind & Fire erste große Hits. Mit dem Wandel von einer ungeschliffenen Soul/Funk-Combo hin zu einer Band mit dem gewissen Etwas, die mit ihrem raffinierten und geschmeidigen Sound begeistert, war der Weg für den anstehenden Durchbruch bereitet. Remastered von Steve Hoffman und Stephen Marsh für Audio Fidelity Records erscheint der Re-Release von Head To The Sky in hervorragende 4.0 Quad Hybrid SACD-Qualität in limitierter, nummerierter Auflage.   TITEL 1. Evil 2. Keep Your Head To The Sky 3. Build Your Nest 4. The World's A Masquerade 5. Clover 6. ZanzibarIt Ain’t Me, Babe

35,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Earth, Wind & Fire - Open Our Eyes
Nach holprigen ersten Bandjahren lieferten Earth, Wind & Fire mit dem 1974er Album Open Our Eyes den ersten Top-Ten-Hit ab: Gleich die erste Single Mighty Mighty landete weit oben in den R'n'B-Charts. Der Kalimba Song spielte sich mit den Klängen des gleichnamigen afrikanischen Instruments in die Herzen des Publikums, das den Titel ebenfalls hoch in die Hitparaden hob. Der Durchbruch war geschafft und am Ende erreichte das Album Gold-Status. Die Verknüpfung von groovenden Funk-Rhythmen mit Elementen aus Jazz, Disco, Soul und Pop ist das Erfolgsrezept für Open Our Eyes sowie für die Band. Earth, Wind & Fire schaffen es dabei, die positive Energie des Funk zu bewahren und mit ihrem Stilmix zugleich die breite Masse anzusprechen. Steve Hoffman hat den Stereo Mix auf CD- und SACD-Spur für Audio Fidelity neu gemastert. Das Quad-Mix wurde ins DSD-Format übertragen. Die Hybrid-Multikanal-SACD erscheint in limitierter Auflage mit fortlaufender Seriennummer.   TITEL 1. Mighty Mighty 2. Devotion 3. Fair But So Uncool 4. Feelin' Blue 5. Kalimba Story 6. Drum Song 7. Tee Nine Chee Bit 8. Spasmodic Movements 9. Rabbit Seed 10. Caribou 11. Open Our Eyes

35,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony - Prokofiev: Lieutenant Kije/ Stravinsky: Song of the Nightingale
Prokofiev: Lieutenant Kije/ Stravinsky: Song of the NightingaleFritz Reiner & Chicago SymphonyCAPC 2150 SA- Analogue Productions- Hybrid SACD spielt auf SACD- und CD-PlayernDiese Aufnahme ist eine der gefragtesten aus der Living-Stereo-Serie – und das zu Recht. Prokofievs Lieutenant Kije stellt Dirigent Fritz Reiner und sein Chicago Symphony Orchestra vor gewaltige Melodien, lebendige Farben, gewagte Harmonien und unnachgiebige Rhythmen. Auch wenn sich Reiner und seine Musiker vorher vor allem als Strauss-Interpreten einen Namen gemacht hatten: mit dieser Aufnahme übertreffen sie sich selbst. Aufgezeichnet am wurde der Prokofief am 2. März 1957 und der Stravinsky am 3. November 1956 in der Chicago Symphony Hall. Diese Hybrid-Multikanal-SACD ist nicht zu verwechseln mit der früheren SACD-Veröffentlichung durch die Bertelsmann Music Group. Die Aufnahmen der neuen RCA-Serie wurden von Ryan Smith neu remastert; der Stereo-Mix wurde aus den originalen 3-Kanal-Aufnahmen erstellt.   TITEL Prokofieff, Lieutenant Kije, - Op. 60 1. Band 1 – I. The Birth Of Kije 2. Band 2 – II. Romance 3. Band 3 - II. The Wedding Of Kije 4. Band 4 – IV. Troika 5. Band 5 – V. The Burial Of Kije Stravinsky 6. Song Of The Nightingale 7. (Symphonic Poem)

Inhalt: 1 Stück

38,00 €*

Analogue Productions

Versandkostenfreie Lieferung

Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Tage

Fritz Reiner & Chicago Symphony - The Reiner Sound
Fritz Reiner & Chicago Symphony - The Reiner SoundCAPC 2183 SA- Analogue Productions- Hybrid SACD spielt auf SACD- und CD-PlayernThe Reiner Sound ist ein hervorragender Einstieg für alle, die Fritz Reiners Werk kennenlernen wollen. Die Aufnahme entstand am 3. November 1956 und 2. März und 13. April 1957. Zusammen mit dem Chicago Symphony Orchestra produziert der in Ungarn geborene Dirigent einen klaren, ausbalancierten, rhythmisch präzisen, metrisch kontrollierten Klang auf höchstem musikalischen Niveau. Dabei hält er sich mit seiner persönlichen Rhetorik weitestgehend zurück und lässt die Kompositionen Ravels und Rachmaninoffs für sich sprechen. Rachmaninoffs Isle Of The Dead ist ein überwältigendes Orchesterspektakel mit einem betörenden Dynamikumfang. Ravels Rhapsodie Espagnole ist ähnlich aufrührendes Erlebnis, glanzvoll und in allen denkbaren akustischen Farben gemalt. Diese Hybrid-Multikanal-SACD ist nicht zu verwechseln mit der früheren SACD-Veröffentlichung durch die Bertelsmann Music Group. Die Aufnahmen der neuen RCA-Serie wurden von Ryan Smith neu remastert; der Stereo-Mix wurde aus den originalen 3-Kanal-Aufnahmen erstellt.TITEL Ravel 1. Band 1 – Rapsodie Espagnole 2. I. Prelude a la Nuit 3. II. Malaguena 4. III. Habanera 5. IV. Feria 6. Band 2 – Pavan for a Dead Princess Rachmaninoff 7. Isle Of The Dead, Op. 29

Inhalt: 1 Stück

38,00 €*

Analogue Productions

Versandkostenfreie Lieferung

Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Tage

Fritz Reiner & Chicago Symphony Ochestra - Bela Bartók: Concerto for Orchestra
Seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 1956 gilt diese Aufnahme von Bartóks Concerto For Orchestra als Referenzwerk, an dem sich alle anderen Einspielungen messen lassen müssen. Fritz Reiner gibt mit dem Chicago Symphony Orchestra eines intensive und präzise Vorführung, die bis heute unübertroffen ist. Teils ist die Hingabe für Bartóks Werk sicher Reiners Freundschaft zu dem ungarischen Komponisten geschuldet. Zum anderen zeigt Reiner, wie herausragend seine Zusammenarbeit mit dem Orchester funktioniert und er es zu Höchstleistungen führen kann. Für das Remastering der originalen 3-Spur-Analogbänder hat Analogue Productions Ryan Smith von Sterling Sound engagiert. Die RCA-Victor-Aufnahmen der 'Living Stereo'-Serie gelten ohnehin als 'Goldstandard' in Sachen Qualität und Klang. Smiths Bearbeitung präsentiert Reiners Einspielung als puren audiophilen Genuß und macht deutlich, was für ein großartiges Ensemble das Chicago Symphony Orchestra unter seiner Leitung war. TITEL 1. Introduzione: Andante non troppo: Allegro vivace 2. Giuoco delle coppie: Allegretto scherzando 3. Elegia: Andante non troppe 4. Intermezzo interrotto: Allegretto 5. Pesante: Presto

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Debussy: Iberia
Diese Aufnahme aus der RCA-Reihe ist eine perfekte Symbiose aus Interpretation, Spiel und Klang. Sie enthält eine Fülle an Klangfarben und Details, ist wundervoll transparent, positioniert jedes Instrument korrekt am richtigen Ort und macht den Aufnahmeort, die Chicago Orchestra Hall, hörbar. Das Klangfeld ist vollständig, ihn der Tiefe ebenso wie in der Breite, und in der Mitte trohnt die großartige Bläsersektion des CSO. Wie auf so vielen der hervorragenden Orchesteraufnahmen stiehlt auch hier das Schlagwerk dem Rest die 'audiophile Show'. Die Perkussionisten dieser Aufnahme werden Sie verblüffen. Hören Sie selbst, wie sie selbst die schnellsten Dynamikwechsel meisterhaft bewältigen. Die Multikanal-Hybrid-SACD wurde von Ryan Smith in den Sterling Studios (New York) neu gemastert.   TITEL Claude Debussy: Iberia 'Images' pour Orchestre No. 2 1. Band 1 – I. Par les rues et par les chemins 2. Band 2 – II. Les parfums de la nuit 3. III. Le matin d'un jour de fête Joseph-Maurice Ravel 4. Band 1 – Valses nobles et sentimentales 5. Band 2 - Alborada Del Graciosa

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Festival
Fritz Reiner treibt das Chicago Symphony Orchestra zu Großtaten an, während er sich durch ein Programm der fetzigeren russischen Komponisten spielt und dabei ganz klar die Vermarktbarkeit der Einspielung für die RCA im Auge hat. Das Konzept ging offenbar auf, denn seit der Erstveröffentlichung im Jahr 1960 gibt es zahllose Neuveröffentlichungen des Albums und der Titel gehört bis heute zum Standardrepertoire von Musikliebhabern, die mit getragener Klassik wenig anzufangen wissen. Das Reissue für Analogue Productions übernahm Ryan Smith bei Sterling Sound in New York und bietet neben der Stereo-CD- und der Stereo-SACD-Spur auch noch eine 3-Kanal-SACD-Spur, die sich an den ursprünglichen Bändern orientiert. TITEL 1. Kabalevsky: Colas Breugnon, Op.24: Overture 2. Tchaikovsky: Marche Slave 3. Borodin: Prince Igor - Act III: Polovski March 4. Moussorgsky: A Night on Bare Mountain 5. Tchaikovsky: Marche miniature from Suite No. 1 in D Minor, Op.43 6. Glinka: Russian and Ludmilla: Overture

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Moussorgsky/Ravel: Pictures at an Exhibition
Fritz Reiner und die RCA bildeten ein unschlagbares Team und Reiners Aufnahme der Bilder einer Ausstellung mit dem Chicago Symphony Orchestra aus dem Jahr 1957 gehört zu ihren größten Erfolgen. Mit großer Bühne, erstaunlicher Klarheit und spektakulärer Präsenz zählt diese Einspielung zu den Titeln, die auch erfahrene Musikhörer noch einmal erstaunen und erfreuen kann. Diese Hybrid-Multikanal-SACD ist nicht zu verwechseln mit der früheren SACD-Veröffentlichung durch die Bertelsmann Music Group. Die Aufnahmen der neuen RCA-Serie wurden von Ryan Smith neu remastert; der Stereo-Mix wurde aus den originalen 3-Kanal-Aufnahmen erstellt. TITEL 1. Promenade 2. Gnomus 3. Il Vecchio Castella 4. Premenade 5. Tuileries 6. Bydlo 7. Promenade 8. Ballet Of The Chicks In Their Shells 9. Samuel Goldenburg and Schmuyle 10. The Market Place At Limoges 11. Catacombae, Sepulchrum Romanum 12. Con Mortuis In Lingue Mortua 13. The Hut On Fowl's Legs 14. The Great Gate Of Kiev

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Prokofiev: Alexander Nevsky
Aus der legendären Red-Seal-Reihe der RCA stammt diese Aufnahme aus dem Jahr 1960. Es ist eine von nur zwei Aufnahmen Fritz Reiners mit dem Chicago Symphony Orchestra, auf denen auch ein Chor zu hören ist. Als Mezzo-Sopranistin agiert Rosalind Elias. Das Reissue von Analogue Productions wurde von Ryan Smith bei Sterling Sound in New York neu gemastert und bietet neben der Stereo-CD- und der Stereo-SACD-Spur auch noch eine 3-Kanal-SACD Spur, die sich an den ursprünglichen Bändern orientiert. TITEL 1.Russia under the Mongolian Yoke 2. Song about Alexander Nevsky 3. The Crusaders in Pskov 4. Arise, Ye Russian People 5. The Battle on the Ice 6. Field of the Dead 7. Alexander's Entry into Pskov

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Respighi: Pines of Rome & Fountains of Rome
Neben Rimsky-Korsakoffs Scheherazade gehört diese Aufnahme zu den Klassik-Juwelen des Labels RCA. Aufgenommen am 24. Oktober 1959 in der Chicago Symphony Hall mit dem Chicago Symphony Orchestra sind Reiners Respighi-Interpretationen Perlen in Stereo mit absolut großartigem Klang, einem herausragenden Musikerensemble und weitreichender Dynamik. Egal welche Aufnahme sie von Pines of Rome & Fountains of Rome besitzen: diese gehört ultimativ in Ihre Sammlung. Allein den Schlussmarsch mit seinem donnernden Bass, den krachenden Zimbeln und brüllenden Bläsern haben Sie so noch nie gehört. Diese Hybrid-Multikanal-SACD ist nicht zu verwechseln mit der früheren SACD-Veröffentlichung durch die Bertelsmann Music Group. Die Aufnahmen der neuen RCA-Serie wurden von Ryan Smith neu remastert; der Stereo-Mix wurde aus den originalen 3-Kanal-Aufnahmen erstellt.   TITEL Pines of Rome 1. The Pines of the Villa Borghese 2. The Pines Near a Catacomb 3. The Pines of the Janiculum 4. The Pines of the Appian Way Fountains of Rome 1. The Fountain of Valle Giulia at Dawn 2. The Triton Fountain at Morn 3. The Fountain of Trevi at Mid-day 4. The Villa Medici Fountain at Sunset

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Richard Strauss: Also Sprach Zarathustra
Diese Aufnahme wurde von den RCA-Technikern 1962 aufgezeichnet. Speziell für die 'Living Stereo'-Reihe wurde das bereits 1954 unter gleichem Dirigenten eingespielte Stück noch einmal aufs Band gebracht. Auch wenn die Aussage, das Chicago Symphony Orchestra unter der Leitung von Fritz Reiner sei das 'beste Orchester der Welt', letztendlich immer problematisch ist: diese Einspielung bleibt ihrer hervorragenden Qualität unerreicht. Der Dirigent Reiner war den Beschreibungen nach ein Despot, der seine Musiker wahrhaft schikanierte. Mit sparsamen Gesten führte er das Chicago Symphony Orchestra durch die Partitur, doch erreicht er mit ihm eine Brillanz und Transparenz, mit der heutige Dirigenten erst einmal mithalten müssen. Ryan Smith verantwortet das Remastering der originalen 3-Spur-Analogbänder von Jack Pfeiffer für Analogue Productions.   TITEL Prelude (Sonnenaufgang) Von den Hinterweltiern Von der großen Sehnsucht Von den Freuden und Leidenschaften Das Grablied Von der Wissenschaft Der Genesende Das Tanzlied Das Nachtwanderlied

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Rimsky-Korsakov: Scheherazade
Rimsky-Korsakov: ScheherazadeFritz Reiner & Chicago Symphony OrchestraCAPC 2446 SA- Analogue Productions- Hybrid Multichannel SACD spielt auf SACD- und CD-PlayernDiese Scheherazade-Einspielung ist das Juwel in der Krone aller RCA-Aufnahmen aus den goldenen Jahren der Stereophonie. Den RCA-Technikern gelang am 8. Februar 1960 in der Chicago Orchestra Hall eine der besten Klassikaufnahmen des Labels überhaupt mit einem glorreichen Orchester. Vor der eigentlichen Aufnahme verglich Dirigent Fritz Reiner vorherige Veröffentlichungen, bewertete Orchesterspiel und Klang, um zu seiner Vorstellung der idealen Scheherazade-Interpretation zu kommen. Besonders zu erwähnen unter den Solisten sind Konzertmeister und Violinist Sidney Harth sowie Adolph Herseth mit einer brillanten Leistung.  Diese Hybrid-Multikanal-SACD ist nicht zu verwechseln mit der früheren SACD-Veröffentlichung durch die Bertelsmann Music Group. Die Aufnahmen der neuen RCA-Serie wurden von Ryan Smith neu remastert; der Stereo-Mix wurde aus den originalen 3-Kanal-Aufnahmen erstellt.    TITEL 1. The Sea and Sinbad’s Ship 2. The Story of the Kalender Prince 3. The Young Prince and the Young Princess 4. Festival in Bagdad; The Sea; The Ship Goes to Pieces on a Rock

Inhalt: 1 Stück

38,00 €*

Analogue Productions

Versandkostenfreie Lieferung

Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Tage

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Spain
Werke von Manuel de Falla, Isaac Albéniz und Enrique Granados spielt das Chicago Symphony Orchestra unter der Leitung von Fritz Reiner auf Spain. Das Orchester fängt die heißblütige und freche Atmosphäre der Kompositionen von de Falla hervorragend ein und produziert eine fesselnde Aufnahme. Das Remastering durch Ryan Smith in den New Yorker Studios von Sterling Sound klingt warm und satt wie nie.   TITEL Granados 1. Goyescas: Intermezzo De Falla 2. La Vida Breve: Intermezzo and Dance 3. The Three-Cornered Hat: Dances Albeniz 4. Navarra 5. Iberia: Fete-Dieu A Seville 6. Iberia: Triana

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra - Tchaikovsky: Concerto in D, op. 35
Jascha Heifetz war einer der größten, wenn nicht gar der größte Geiger des 20. Jahrhunderts. Auf dieser Aufnahme spielt der die Violinkonzerte von Tschaikowsky mit solch einem Grad an Intimität und Enthusiasmus, wie vielleicht nur er es konnte. Dabei galt Tschaikowskys Werk zunächst als unspielbar, was den russischen Komponisten am Boden zerstörte. Ausgerechnet Leopold Auer, einer der großen Virtuosen und späterer Lehrer Heifetz', verweigerte die Uraufführung der Konzerte. Erst drei Jahre nach dieser Absage nahm sich Adolf Brodsky der Komposition an und Auer revidierte seine Meinung. Hybrid-Multikanal-SACD mit 3-Spur-Stereomix, neu gemastert von Ryan Smith in New York.   TITEL Tschaikowsky: Concerto in D, op. 35 1. First Movement: Allegro moderato 2. Second Movement: Canzonetta: Andante 3. Third Movement: Finale: Allegro vivacissimo

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Fritz Reiner & Chicago Symphony Orchestra/ Enrique Jorda & San Francisco Symphony Orchestra: Rachman
Rachmaninoffs Rhapsody ist ein populäres und äußerst erfolgreiches Stück Musik für Klavier. Und diese Multikanal-Hybrid-SACD hat den Vorzug, eine der bestklingenden Aufnahmen des Stücks als Grundlage zu haben. Musikalisch verantwortlich zeichnet dafür in bewährter Qualität Fritz Reiner mit seinem Chicago Symphony Orchestra. Der zweite Teil der SACD enthält eine Einspielung des San Francisco Symphony Orchestra unter dem Dirigat von Enrique Jorda. Die vorliegende Fassung, neu gemastert von Ryan Smith in den Sterling Studios, New York, enthält eine 2- und eine 3-Kanal-Abmischung der Rhapsody, Nights in the Gardens of Spain liegt nur in der Stereo-Abmischung vor.   TITEL Rachmaninoff: Rhapsody on a Theme of Paganini, op. 43 1. Introduction: Allegro vivace 2. Variations 1 to 24 De Falla: Nights in the Gardens of Spain 1. First Movement: En el Generalife 2. Second Movement: Danza lejana 3. Third Movement: En los jardines de la Sierra de Córdoba

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Harry Belafonte Live at Carnegie Hall (The Complete Concert)
Harry Belafonte Live at Carnegie Hall (The Complete Concert)CAPF 6006 SA- Analogue Productions- Das gesamte Konzert auf SACD und parallel auf 2 CD´s verteiltHarry Belafonte spielte zum Zeitpunkt dieser Aufnahme, am 19. und 20. April 1959, bereits eine gewichtige Rolle im Filmgeschäft. So war es ein Leichtes, die Carnegie Hall in New York mit seinem Namen auszuverkaufen. Worauf niemand vorbereitet war, war die Art und Weise mit der Belafonte das versammelte Publikum in die Musik einbezog. Scheinbar spielend integrierte er zudem seine eigene Band in ein 47-köpfiges Orchester. Belafonte At Carnegie Hall ist ein audiophiles Prachtstück für alle, die beim Musikhören auch lachen können. Das Remastering von den originalen 3-spurigen Analogbändern für Analogue Productions übernahm Ryan Smith in den Studios von Sterling Sound in New York. Das Konzert ist inhaltlich in drei Teile geteilt. Am Beginn stehen Traditionals der schwarzen amerikanischen Bevölkerung, gefolgt von Auszügen karibischer Musik aus Belafontes Jugend auf Jamaica und schlussendlich rundet eine wilde Mischung populärer Stücke aus aller Welt die Aufnahme ab. Das Gesamtwerk erschien beim Label RCA und blieb mehr als drei Jahre in den US-Charts. Sie begründete die enorme Popularität der späteren Belafonte-Live-Shows. Klanglich ist die Einspielung eine Sternstunde der Aufnahmetechnik mit wunderbarer Stimmwiedergabe, anspringender Dynamik und phantastischer Räumlichkeit. Wenn das Publikum dann bei Matilda Belafontes Gesangspart übernimmt und der Sänger sich den Spaß erlaubt, einzelne Gruppen ('Und jetzt alle, die richtig Geld ausgeben können!') separat einzubauen, erreicht die Stimmung ihren Höhepunkt. Wer jetzt immer noch nicht mitsingt, sollte dringend den eigenen Puls überprüfen! Diese Ausgabe verlangt von den Besitzern eines CD-Spielers etwas mehr Arbeit. Diese müssen nämlich nach Stück 10 die CD wechseln. Besitzer eines SACD-Spielers hingegen können das gesamte Konzert auf der Disc 1 genießen - und zwar sowohl in Stereo als auch alternativ als originale 3-Kanal-Aufnahme. Diese Ausgabe enthält zudem in der Originalveröffentlichung nicht enthaltene Bonus-Tracks.  TITEL Act 1: The Moods of the American Negro 1. Introduction – Darlin’ Cora 2. Sylvie 3. Cotton Fields 4. John Henry 5. Take My Mother Home 6. The Marching Saints   Act 2: In The Caribbean 7. Day O 8. Jamaica Farewell 9. Man Piaba 10. All My Trials 11. Mama Look A Boo Boo 12. Come Back Liza 13. Man Smart   Act 3: Round The World 14. Hava Nageela 15. Danny Boy 16. Merci Bon Dieu 17. Cu Cu Ru Cu Cu Paloma 18. Shenandoah 19. Matilda 20. Harry Belafonte (Spoken Intro) – Bonus 21. Scarlett Ribbons – Bonus 22. Overture Medley Instrumental - Bonus

Inhalt: 1 Stück

52,00 €*

Analogue Productions

Versandkostenfreie Lieferung

Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Tage

Herbie Hancock - Head Hunters
Mag sein, dass Herbie Hancocks Head Hunters bei den Jazzpuristen seiner Zeit nicht so gut ankam. Ein kommerzieller und künstlerischer Erfolg war es dennoch: als erstes Jazzalbum erreichte es Platin-Status und wurde schließlich sogar von der amerikanischen Library Of Congress in das Archiv der kulturell besonders wertvollen Platten aufgenommen. Noch heute klingt Hancocks Fusion-Jazz so frisch und vital wie bei seiner Erstveröffentlichung. Gemeinsam mit Miles Davis hatte der Pianist und Keyboarder immer wieder die Grenzen der Avantgarde erweitert, doch nie zuvor erlaubte er sich einen so groovigen Sound wie auf Head Hunters. Mit Head Hunters definierte Herbie Hancock 1973 das Genre des Funk Jazz, führte Fusion und Funk zusammen und machte den Synthesizer im Jazz endgültig salonfähig. Sly Stone, Curtis Mayfield, James Brown klingen in den Melodien durch und die Rhythmen sind verwurzelt in Funk, Soul und R'n'B, doch die Sensibilität kommt aus dem Jazz. Über die satten Beats und Grooves legen Hancock am Synthesizer und Bennie Maupin am Saxofon effektvolle Soli und Soundspielereien. Nach seinen zuvor eher experimentellen Avantgarde-Alben vollzog Hancock auf Head Hunters eine Kehrtwende hin zu einem geerdeten und tanzbaren Sound, der den Jazz einem breiteren Publikum zugänglich machte. Neu gemastert von Ryan Smith bei Sterling Sound ist Hancocks wegweisendes Jazz-Funk-Album nun auf SACD erhältlich. TITEL 1. Chameleon 2. Watermelon Man 3. SLY 4. Vein Melter

38,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Herbie Hancock - Thrust
Als Nachfolgealbum von Headhunters steht Thrust seinem bahnbrechenden Vorgänger in nichts nach. Auch die Veröffentlichung aus dem Jahr 1974 mit ihren vier funkigen Tracks kletterte in den Charts nach oben. Hancock setzt mit Thrust seine Suche nach neuen Sounds in einer schnelllebigen High-Tech-Welt fort, experimentiert mit Synthesizern und elektronischen Klängen. Die bewährte Band-Besetzung mit Bennie Maupin, Paul Jackson und Bill Summers blieb beim Alten, nur Schlagzeuger Harvey Mason wurde durch Mike Clark ersetzt - ein Wechsel, mit dem noch komplexere Grooves Einzug hielten. Mit Butterfly enthält Thrust eines der schönsten Elektro-Stücke Hancocks. Dieses Jazz-Funk-Album klingt auch über vierzig Jahre nach Erscheinen erstaunlich frisch und innovativ. Das Remastering der Hybrid-Multikanal-SACD übernahm Kevin Gray. Die Vierkanal-Aufnahme erscheint in limitierter Auflage mit fortlaufender Seriennummer. Das Booklet enthält Liner Notes von Mike Clark aus dem Jahr 1997.   TITEL 1. Palm Grease 2. Actual Proof 3. Butterfly 4. Spank-A-Lee

35,00 €*

Versandkostenfreie Lieferung

Versandfertig in ca. 5 Tagen

Hermitage Piano Trio - Rachmaninoff
Hermitage Piano Trio - RachmaninoffRR-147SACD- A 'Prof' Keith Johnson 24-Bit HDCD Recording.Das Hermitage Piano Trio zeichnet sich durch vielseitige Musikalität und üppigen Klang aus – Eigenschaften, die die Herzen von Musikliebhabern und Audiophilen höher schlagen lassen. Das aus den USA stammende Trio beherrscht ein vielfältiges Repertoire, das von Rachmaninoff über Shostakovich, Arensky, Flinka und Tchaikovsky bis zu Schubert, Beethoven, Mendelssohn, Dvořák und Brahms reicht. Diese Aufnahme unter der Leitung von Keith O. Johnson und Sean Royce Martin ist die erste einer geplanten Reihe bei Reference Recordings. Das hochkarätige Trio besteht aus Musikern, die als Solisten in ihrem Fach bereits internationale Erfolge gefeiert haben. Misha Keylin hat mit ihren Einspielungen von Violinkonzerten des Komponisten Henri Vieuxtemps für Aufmerksamkeit bei Presse und Publikum gesorgt. Cellist Sergey Antonov erhielt als einer der jüngsten Künstler seines Instruments die Goldmedaille bei der International Tchaikovsky Competition. Und Pianist Ilya Kazantsev, bereits von der internationalen Fachwelt als leidenschaftlicher Interpret des russischen Repertoires gefeiert, trat bereits in Russland, Kanada, Europa und den USA auf.TITEL 1. Trio élégiaque No. 1 in G minor Trio élégiaque No. 2 in D minor, Op. 9 2. I. Moderato - Allegro vivace (D minor) 3. II. Quasi variazione. Andante (F major) 4. III. Allegro risoluto–Moderato (D minor) 5. Vocalise, Opus 34, No. 12

Inhalt: 1 Stück

25,00 €*

Reference Recordings

Versandkostenfreie Lieferung

Auf Lager, Lieferzeit 1-3 Tage

Flagge der Bundesrepublik Deutschland Made in Germany